Liebe Mitglieder,

nach erfolgreich verlaufenen Stadtmeisterschaften, mit Teilnehmern die uns begeisternden Sport zeigten, geht es nathlos weiter!

FTC Clubmeisterschaften vom 08.-10.10. für ALLE! (insbesondere auch für unsere neuen Mitglieder, eine perfekte Gelegenheit den Kreis der Spielpartner zu erweitern!)

Jugend: u9 Kleinfeld, u10 Midcourt, u12 grün und u14

Erwachsene: Damen, Herren, Damen und Herren B (gedacht für alle Altersklassen und alle die kein Turniertennis spielen), Damen Doppel, Herren Doppel, Mixed

Bei großen Leistungsunterschieden behalten wir uns vor evtl. mit Vorgabe zu spielen oder Spieler nach Rücksprache in eine andere Kategorie zu übernehmen. Je nach Teilnehmerzahl spielen wir im Kästchenmodus oder mit Nebenrunde, es haben also alle Teilnehmer auf jeden Fall mind. 2 Spiele.  Anmeldeschluss: 06.10.21

Herbstfest am 09.10.21

Egal ob Teilnehmer an den Clubmeisterschaften oder nicht – feiern wir gemeinsam die gelungene Sommersaison!

Apero, Foodstationen mit herbstlichen italienischen Variationen und ein süßer Schluss bilden eine wunderbare Basis um danach die Musik lauter werden zu lassen!

Anmeldeschluss: 07.10.21 unter (bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist, 3-G Regelung für Clubmeisterschaften und Herbstfest obligatorisch)

Anmeldungen unter https://www.vereinonline.org/Freiburger_Tennisclub_eV/?module=events

Herbstfest-2021-.pdf

Clubmeisterschaft-2021-.pdf

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr FTC

Herzlichen Glückwunsch an die FTC-Jugendmannschaft U15 w zum Sieg bei den Badischen Mannschaftsmeisterschaften 2021

Als bestes Team im Bezirk 3 hat sich unsere Jugendmannschaft U15 weiblich für die Badischen Mannschaftsmeisterschaften in Heidelberg qualifiziert. Neben den Freiburgern haben sich ebenfalls die Teams aus Bezirk 1 mit dem Heidelberg TC, Bezirk 2 mit dem TC Wolfsberg Pforzheim und Bezirk 4 mit dem TC Konstanz qualifiziert. Die Finalrunde fand von 11.-12.09.21 in Heidelberg statt.

Das Freiburger Team reiste mit 5 Spielerinnen an. Iris Danne, Stella Schwörer, Lara Danne, Erleta Shaini und Lilly Esslinger. Giulia Semeraro und Pauline Veil, die auch Mitglied des Teams waren, konnten leider nicht teilnehmen.

Mit großzügiger finanzieller Unterstützung des Freundeskreises der Jugendförderung, der für die Spielerinnen alle Kosten wie Anfahrt, Hotel und Verpflegung übernahm, konnte sogar noch unser Trainerteam Eva und Matthias Birkle mitfahren, das seinerseits auf einen Teil ihres Honorars verzichtete. So konnten unsere Spielerinnen bei ihren Matches gecoacht und professionell unterstützt werden. Die anderen Mannschaften haben uns um diese Unterstützung und das professionelle Auftreten des Teams sehr beneidet. Nicht zuletzt auch wegen unseres mitreisenden „Maskottchens“ Mia, die bei den Spielen am Spielfeldrand mitgefiebert hat.

Am Samstag, im Halbfinale gegen den TC Konstanz waren die Freiburger Spielerinnen mit 6 Siegen klar überlegen. Lediglich das Doppel mit Lara Danne und Lilly Esslinger musste im Tiebreak entschieden werden. Dank Team Coach Matthias, der die Mädels in australischer Aufstellung spielen ließ, konnte aber auch dieses Doppel für Freiburg entschieden werden.

Bei bestem Spätsommerwetter stand am Sonntag das Finale gegen den TC Wolfsberg Pforzheim an. Das Freiburger Team war morgens als erste Mannschaft auf den Plätzen und absolvierte unter Evas Anleitung sein Aufwärmtraining und das Einspielen.

Stella Schwörer konnte anschließend ihr Einzel mit 6:4 und 6:3 gewinnen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Allerdings konnte Stella, mit Eva auf ihrer Bank, die wichtigen Punkte für sich entscheiden und das Match gewinnen.

Die anderen Einzel mussten im Match Tiebreak entschieden werden. So hatte Iris Danne im ersten Satz Mühe und musste erst in ihr Spiel finden. Im Laufe des Matches gab es einige knappe Ballabdrücke, die nur mit Hilfe des Oberschiedsrichters entschieden werden konnten. Iris verlor den ersten Satz mit 4:6. Mit Evas Unterstützung und gewohnter Nervenstärke konnte sie aber den zweiten Satz sowie den spannenden Matchtiebreak gewinnen.

Lara Danne lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein Marathon Match mit sehr langen und hohen Ballwechseln. Gute Aufschläge und der ein oder andere mutige Ball waren aber am Ende der Schlüssel zum knappen Sieg im Tiebreak mit 10:7.
Im vierten Einzel hat Erleta Shaini ebenfalls den ersten Satz verloren. Die Gegnerin konnte Erletas Ungeduld in den Ballwechseln zunächst für sich nutzen und gewann den ersten Satz mit 7:5 knapp. Durch Unterstützung von Matthias und dem Team spielte Erleta im zweiten Satz besonnener und ließ auch der Gegnerin die Möglichkeit Fehler zu machen. Der zweite Satz ging an Erleta mit 6:3. Im Matchtiebreak hatte die Pforzheimerin die besseren Nerven und konnte somit den Ehrenpunkt für die Mannschaft holen.

Lara Danne und Erleta Shahini waren nach ihren Einzeln hoch motiviert und bildeten ein gutes Doppelteam. Sie gewannen klar mit 6:4 und 6:3.

Im Einser-Doppel hatten es Iris Danne und Stella Schwörer schwerer. Den gewöhnlich gut harmonierenden und selbstbewussten Doppelpartnerinnen entglitt der erste Satz zu schnell. Iris war nach nur kurzer Matchpause nach ihrem Einzel noch etwas ausgepowert und die Gegnerinnen überraschten mit einem guten Start. Eva musste als Coach alle Register ziehen, um die Mädels im zweiten Satz zum Umdenken und zu höherer Risikobereitschaft und Aggressivität am Netz zu zwingen. Als das gelang wurden die mitreisende Freiburger Fangemeinde und das ganz Team mit einem sehenswerten und hochklassigen Doppel belohnt. Im Ergebnis 2:6, 6:2 und 10:5.

In der Gesamtbilanz siegten die Spielerinnen des FTC mit 5:1 gegen Pforzheim und wurden badischer Mannschaftsmeisterinnen 2021 in der Konkurrenz U15w. Herzlichen Glückwunsch!

Am Ende war es für alle ein gelungenes und tolles Sport Wochenende. Jede Spielerin hatte ihre Höhen und Tiefen, wurde aber durch den Teamgeist und den Zusammenhalt der Mannschaft getragen. Auf dem Heimweg wurde im Mannschaftsbus ausgelassen gefeiert.

Sandra Schwörer

Bestimmungen zur Benutzung der FTC-Halle
in Ergänzung der 9. Sonderregelung der
Platz- und Spielordnung des Freiburger Tennis-Clubs
– gültig ab 27. September 2021 –

Für die FTC-Halle gilt grundsätzlich der 3G-Regelung, d.h., dass alle Personen, die die Halle betreten, den Nachweis erbringen müssen, entweder voll geimpft bzw. genesen (= immunisiert) zu sein über ein tagesaktuelles negatives Testergebnis zu verfügen. Dieser Nachweis muss während der Benutzung der Halle mitgeführt und dort ggf. einem Mitglied des Vorstands oder des Clubmanagements zur Überprüfung vorgelegt werden. Sollte eine Überprüfung ergeben, dass für eine Person unrichtige oder lückenhafte Angaben gemacht wurden, wird dies vom Vorstand durch Ausschluss der betreffenden Person vom Spielbetrieb für die gesamte Hallensaison geahndet.

Im Einzelnen gelten darüber hinaus folgende Regelungen:

I. EMB-Trainingsbetrieb
Sofern Personen an einem von EMB organisierten Training teilnehmen, sorgen die Trainerinnen und Trainer, die für EMB tätig sind, für die Einhaltung der Dokumentationspflicht und der 3G-Regelung.

II. Spiel im Rahmen eines Hallenabonnements
Die Person, die gegenüber dem FTC als Mieter eines Platzes für die gesamte Hallensaison auftritt (= Hauptbucher), hinterlegt vor dem ersten Hallen-Spieltag im Club-Büro
a) die Kontaktdaten (Name, Adresse, Tel.nr.) aller Personen, die während der Hallensaison aus dem angemieteten Platz spielen (bei FTC-Mitgliedern genügt die Namensnennung);
b) Angaben darüber, ob diese Personen immunisiert sind oder am jeweiligen Spieltag einen aktuel-les, negatives Testergebnis vorlegen müssen;
c) einen Spielplan, aus dem für die gesamte Hallensaison ersichtlich ist, welche Personen an wel-chen Terminen auf dem angemieteten Platz spielen.
Abweichungen vom hinterlegten Spielplan werden vom Hauptbucher dokumentiert und dem Club auf Verlangen vorgelegt.

III. Spiel im Rahmen von Einzelstunden
Bei der Buchung von Einzelstunden müssen für alle Personen, die auf dem gebuchten Platz spielen, die vom elektronischen Buchungssystem geforderten Angaben (Kontaktdaten und 3G-Status) vor Spielbeginn vollständig erbracht werden.

gez. Dr. Burkhard Poschadel
1. Vorsitzender

Bei der 2. Auflage des DTB Nachwuchsturniers zur Deutschen Rangliste den „Grombach-Open“ vom 15.-17.8.2021 belegten die FTC Talente Florentine Schubert, Lara Schwörer und Maximilian Schollmeyer sehr gute Plätze.

Florentine gewann ihr Achtelfinale souverän mit 6:2 und 6:4 gegen Amelie Roth aus Heidelberg war jedoch gegen die an Nummer 2 gesetzte und spätere Finalistin Enid Bürklin im Viertelfinale unterlegen.

Lara gewann ihr Achtelfinalspiel ebenfalls souverän, um dann zwei Krimis vor sich zu haben. Im Viertelfinale gelang es ihr nach hartem Kampf gegen die an Nummer 1 gesetzte Josie Holderbach (LK 1,7) mit 6:7; 6:3; 11:9 zu gewinnen und ins Halbfinale einzuziehen. Dort musste sie zunächst zu ihrem Spiel finden und verlor den ersten Satz klar mit 0:6. Doch sie fand zur Spiel- und Nervenstärke zurück und gewann den 2. Satz mit 7:5. In einem spannenden und ausgeglichenen Matchtiebreak unterlag sie schließlich mit 8:11 gegen die spätere Turniersiegerin Tara Kruppa aus Mainhattan.

Maxi, der an Nummer 1 gesetzt war, wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Nach einem „Bye“ im Achtelfinale traf er im Viertelfinale auf Tim Bangert aus Mannheim, den er, nachdem auch er sich erst einmal „eingrooven“ musste, mit 2:6; 6:3; 10:5 besiegte.

Im Halbfinale wartete der an 4 gesetzte Rouven Arnold vom TC Weinheim. Maxi, dieses Mal von Anfang an voll fokussiert machte mit 6:2; 6:1 kurzen Prozess. Im Finale wartete dann mit Sebastian Gampert eines der vom WTB geförderten Talente. Nach vielen teilweise langen und spektakulären Ballwechseln der beiden Kontrahenten entschied Maxi die Partie mit 6:2; 6:3 für sich und ging damit als Turniersieger vom Platz.

Zu guter Letzt muss aber auch noch erwähnt werden, dass mit Stella Schwörer ein weiteres FTC Talent diesmal nicht aktiv aber als großer Fan und Daumendrücker bei den Matches dabei war.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

Das FTC-Clubbüro ist bis zum 05.09.21 geschlossen. Ab dem 06.09.21 ist das Büro zu den bekannten Öffnungszeiten wieder besetzt.

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand am 8. Juli 2021 im Clubhaus des FTC statt. Die Teilnehmer(innen) mussten nachweisen, dass sie entweder negativ getestet, genesen oder vollständig geimpft waren (3 G).

Auf der Tagesordnung standen unter anderem Neuwahlen. Als Nachfolgerin des scheidenden Präsidenten, Prof. Dr. Thomas Würtenberger, wurde Prof. Dr. Ursula Schaefer zur Präsidentin gewählt. Der bisherige 1. Vorsitzende, Stefan Fliether, stand für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung. Als Nachfolger wurde Dr. Burkhard Poschadel zum 1. Vorsitzenden gewählt. Des Weiteren wurde Peter Welling als Vorstandsmitglied für die „Verwaltung der Clubanlage“ gewählt. Er hatte dieses Amt zuvor bereits kommissarisch ausgeübt. Das Amt des Vorstandsmitglieds für „Sonderaufgaben“, das zuvor Ursula Schaefer innehatte, blieb vakant, da sich niemand zu einer Kandidatur bereit erklärt hatte. Alle übrigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Nachdem schon zu Beginn der Versammlung der Ehrenvorsitzende des Bezirks Oberrhein-Breisgau, Ole Müller, dem scheidenden Präsidenten Thomas Würtenberger für seinen Einsatz während seiner 16-jährigen Amtszeit gedankt hatte, hielt im weiteren Verlauf das Ehrenmitglied unseres Clubs, Hans-Jörg Mutter, eine Laudatio auf den scheidenden Präsidenten. Die Versammlung bekräftigte diese mit großem Applaus.

Abgestimmt wurde schließlich über die vom Schatzmeister, Hans Gornik, begründete Notwendigkeit der Anpassung der Mitgliedsbeiträge über alle Mitgliedskategorien. Nach ausführlicher, angeregter und zum Teil kontroverser Diskussion wurde der Antrag mit großer Mehrheit angenommen.

Am Samstag, den 07. August 2021  ab 13 Uhr wurde das Aufstiegspiel in die Regionalliga unserer Damen 1 Mannschaft  auf unserer schönen Tennisanlage ausgetragen. Ein Spiel David gegen Goliath. Das gegnerische Team vom TC Boehringer Ingelheim aus Rheinland Pfalz will mittelfristig in die Bundesliga aufsteigen.

Wir erlebten tolle und spannende Spiele. Zwei Spiele wurden im Matchtiebreak entschieden. Die Begegnung endete mit 3 : 6.

Über 180 Teilnehmer sind zum großen Jugendturnier vom 29.07. bis 01.08.2021 im FTC angemeldet. Das Turnier ist eines der wenigen Turniere mit der Kategorisierung J-2, der zweithöchsten Kategorie für Jugendturniere mit Ranglistenwertung für die deutsche Jugend-Rangliste.

Hier der Link: Head-Cup FTC 2021

Ausschreibung Head Cup 2021: Ausschreibung-Head-Cup-FTC-2021.pdf

Ein lauer Sommerabend mit langen festlich gedeckten Tischen und fröhliche Menschen mit einem Glas Prosecco auf unserer Clubterrasse: Alles war gerichtet für ein entspanntes Sommerfest 2021. Burkhard Poschadel, der neue 1. Vorsitzende des FTC, konnte rund 90 Mitglieder, darunter einige Neumitglieder, zum „Abend im Colosseo“ begrüßen. Am späteren Abend war das auch die Gelegenheit, unseren Damen 1 und 2 zu ihren sportlichen Erfolgen zu gratulieren.