Herzlichen Glückwunsch an die FTC-Jugendmannschaft U15 w zum Sieg bei den Badischen Mannschaftsmeisterschaften 2021

Als bestes Team im Bezirk 3 hat sich unsere Jugendmannschaft U15 weiblich für die Badischen Mannschaftsmeisterschaften in Heidelberg qualifiziert. Neben den Freiburgern haben sich ebenfalls die Teams aus Bezirk 1 mit dem Heidelberg TC, Bezirk 2 mit dem TC Wolfsberg Pforzheim und Bezirk 4 mit dem TC Konstanz qualifiziert. Die Finalrunde fand von 11.-12.09.21 in Heidelberg statt.

Das Freiburger Team reiste mit 5 Spielerinnen an. Iris Danne, Stella Schwörer, Lara Danne, Erleta Shaini und Lilly Esslinger. Giulia Semeraro und Pauline Veil, die auch Mitglied des Teams waren, konnten leider nicht teilnehmen.

Mit großzügiger finanzieller Unterstützung des Freundeskreises der Jugendförderung, der für die Spielerinnen alle Kosten wie Anfahrt, Hotel und Verpflegung übernahm, konnte sogar noch unser Trainerteam Eva und Matthias Birkle mitfahren, das seinerseits auf einen Teil ihres Honorars verzichtete. So konnten unsere Spielerinnen bei ihren Matches gecoacht und professionell unterstützt werden. Die anderen Mannschaften haben uns um diese Unterstützung und das professionelle Auftreten des Teams sehr beneidet. Nicht zuletzt auch wegen unseres mitreisenden „Maskottchens“ Mia, die bei den Spielen am Spielfeldrand mitgefiebert hat.

Am Samstag, im Halbfinale gegen den TC Konstanz waren die Freiburger Spielerinnen mit 6 Siegen klar überlegen. Lediglich das Doppel mit Lara Danne und Lilly Esslinger musste im Tiebreak entschieden werden. Dank Team Coach Matthias, der die Mädels in australischer Aufstellung spielen ließ, konnte aber auch dieses Doppel für Freiburg entschieden werden.

Bei bestem Spätsommerwetter stand am Sonntag das Finale gegen den TC Wolfsberg Pforzheim an. Das Freiburger Team war morgens als erste Mannschaft auf den Plätzen und absolvierte unter Evas Anleitung sein Aufwärmtraining und das Einspielen.

Stella Schwörer konnte anschließend ihr Einzel mit 6:4 und 6:3 gewinnen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Allerdings konnte Stella, mit Eva auf ihrer Bank, die wichtigen Punkte für sich entscheiden und das Match gewinnen.

Die anderen Einzel mussten im Match Tiebreak entschieden werden. So hatte Iris Danne im ersten Satz Mühe und musste erst in ihr Spiel finden. Im Laufe des Matches gab es einige knappe Ballabdrücke, die nur mit Hilfe des Oberschiedsrichters entschieden werden konnten. Iris verlor den ersten Satz mit 4:6. Mit Evas Unterstützung und gewohnter Nervenstärke konnte sie aber den zweiten Satz sowie den spannenden Matchtiebreak gewinnen.

Lara Danne lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein Marathon Match mit sehr langen und hohen Ballwechseln. Gute Aufschläge und der ein oder andere mutige Ball waren aber am Ende der Schlüssel zum knappen Sieg im Tiebreak mit 10:7.
Im vierten Einzel hat Erleta Shaini ebenfalls den ersten Satz verloren. Die Gegnerin konnte Erletas Ungeduld in den Ballwechseln zunächst für sich nutzen und gewann den ersten Satz mit 7:5 knapp. Durch Unterstützung von Matthias und dem Team spielte Erleta im zweiten Satz besonnener und ließ auch der Gegnerin die Möglichkeit Fehler zu machen. Der zweite Satz ging an Erleta mit 6:3. Im Matchtiebreak hatte die Pforzheimerin die besseren Nerven und konnte somit den Ehrenpunkt für die Mannschaft holen.

Lara Danne und Erleta Shahini waren nach ihren Einzeln hoch motiviert und bildeten ein gutes Doppelteam. Sie gewannen klar mit 6:4 und 6:3.

Im Einser-Doppel hatten es Iris Danne und Stella Schwörer schwerer. Den gewöhnlich gut harmonierenden und selbstbewussten Doppelpartnerinnen entglitt der erste Satz zu schnell. Iris war nach nur kurzer Matchpause nach ihrem Einzel noch etwas ausgepowert und die Gegnerinnen überraschten mit einem guten Start. Eva musste als Coach alle Register ziehen, um die Mädels im zweiten Satz zum Umdenken und zu höherer Risikobereitschaft und Aggressivität am Netz zu zwingen. Als das gelang wurden die mitreisende Freiburger Fangemeinde und das ganz Team mit einem sehenswerten und hochklassigen Doppel belohnt. Im Ergebnis 2:6, 6:2 und 10:5.

In der Gesamtbilanz siegten die Spielerinnen des FTC mit 5:1 gegen Pforzheim und wurden badischer Mannschaftsmeisterinnen 2021 in der Konkurrenz U15w. Herzlichen Glückwunsch!

Am Ende war es für alle ein gelungenes und tolles Sport Wochenende. Jede Spielerin hatte ihre Höhen und Tiefen, wurde aber durch den Teamgeist und den Zusammenhalt der Mannschaft getragen. Auf dem Heimweg wurde im Mannschaftsbus ausgelassen gefeiert.

Sandra Schwörer